Karte 1803
Friedrich Wilhelm II. Friedrich Wilhelm II. von Preußen König Friedrich Wilhelm II.

Friedrich Wilhelm II. Preußen
"Der dicke Lüderjahn"

geboren25.9.1744 in Berlin

gestorben16.11..1797 in Potsdam

17.8.1786 bis 16.11.1797 König von Preußen

Haus-Hohenzollern Hohenzollern

Friedrich Wilhelm wird am 25.9.1744 in Berlin geboren. Sein Vater August Wilhelm (1722-1758) ist ein Bruder Friedrichs des Großen, seine Mutter Luise von Braunschweig-Wolfenbüttel. Friedrich Wilhelms Jugend ist geprägt durch einen eher disziplinlosen und zügellosen Lebensstil. 1765 heiratet er
Elisabeth von Braunschweig-Wolfenbüttel - die Ehe wird 1769 geschieden. Im selben Jahr heiratet er Friederike von Hessen-Darmstadt. Friedrich Wilhelm hat acht legitime Kinder. Hinzu kommen acht weitere aus anderen Beziehungen und morganatischen Ehen. Thronfolger Friedrich Wilhelm III. wird 1770 geboren. Die eigentliche Favoritin Friedrich Wilhelms ist Wilhemine Encke, die er zur Gräfin von Lichtenau erhebt. Außerdem lässt sich der "dicke Lüderjahn". wie er im Volksmund heißt, mit Julie von Voß (Gräfin Ingenheim) und nach deren Tod mit Gräfin Sophie von Dönhoff „zur linken Hand trauen.

Der kunstsinnige Prinz öffnet sich spiritistischen Neigungen. Als Mitglied des Rosenkreuzerordens liefert er sich der Beeinflussung durch seine späteren Minister Bischoffwerder und Wöllner aus. Friedrich Wilhelm II. wird 1786 König von Preußen. Seine Regierungstätigkeit ist stark von Günstlings- und Mätressenwirtschaft, sowie von spritistischer Beeinflussung des Regenten geprägt. Sein Religionsedikt und das Zensuredikt von 1788 richten sich gegen den Geist der Aufklärung; die preußische Armee beteiligt sich