Karte 1763

Alexander Hermann Graf von Wartensleben

geboren16.12.1650 in Lippspringe

gestorben26.1.1734 in Berlin

Offizier

1701 bis 1710 Generalfeldmarschall bei König Friedrich I.

Der 1650 in Lippspringe geborene Alexander Hermann von Wartensleben stammte aus einem westfälischen Adelsgeschlecht. In jungen Jahren kam er als Page an den Hof des Landgrafen von Hessen-Kassel, wo er gemeinsam mit den hessischen Prinzen erzogen wurde. Zur adeligen Erziehung gehörte selbstverständlich auch das Kriegshandwerk, dass Wartensleben dann auch ergriff. Zuerst trat er 1668 in französische, dann in brandenburgische und wiederum in hessen-kasselsche Dienste. In letzteren kämpfte er an der Ostsee, vor Wien und in Ungarn gegen die Türken und am Rhein gegen die Franzosen. Auch für die Herzöge von Sachsen-Gotha, Sachsen-Weimar und Sachsen-Eisenach führte er Truppen im Krieg des Reiches gegen das Frankreich Ludwigs XIV.

Im Jahr 1701 war Wartensleben ein bekannter, von mehreren Staaten umworbener Kommandeur. Während Venedig, der Kaiser und Sachsen-Polen leer ausgingen, schaffte es König Fr